Bücher, Bücher, Bücher.

Oh man möchte es kaum glauben, das heutige Thema dreht sich um BÜCHER!
Und zwar genau um die, die mich gefesselt haben, nicht nur im Jahr 2015, sondern im Allgemeinen.

An erster Stelle natürlich ganz klar „Harry Potter“, ja voll die Neuigkeit. Das goldene Trio begleitet mich IMMER. Und wenn ich immer sage dann meine ich das auch so. Vor allem jetzt zur Winterzeit schmökere ich besonders gerne in den Teilen und genieße die tolle Stimmung. Mehr muss ich das alles nicht vertiefen. Sie sind toll, ich liebe sie, Ende. 🙂

Dieses Jahr habe ich sehr viel durcheinander gelesen. Von Fantasy bis Krimi über historische Romane war wohl alles dabei. Einige wahnsinnig gut, andere wahnsinnig enttäuschend.

Ganz oben mitmischen durfte die „Lux“ Reihe von Jennifer L. Armentrout. Mal am Rande erwähnt, eine ganz großartige Autorin!
Die Lux Reihe besteht aus 5 Teilen. Angefangen mit ‚Obsidian‘.
In dieser romantischen Fantasy-Reihe geht es um Daemon und Katy. Ich möchte an dieser Stelle natürlich nicht spoilern, aber Daemon ist außergewöhnlich und Katy ist vor allem von seiner Arroganz und Kälte angekotzt. Aber leider kann er ihr als Nachbarin nicht aus den Weg gehen, schon gar nicht wenn sich seine kleine Schwester, Katy als neue beste Freundin auserkoren hat. Es kristalliert sich jedoch nach und nach heraus dass Katys Nachbarn nicht ganz normal sind und Katy wird dahinter kommen. Ob Daemon will oder nicht. Ich empfehle dieses Buch jedem der auch ein bisschen Fantasy, viel Humor und eine spannende Liebesgeschichte mag. Ich Hab die Teile im englischen Original gelesen, aber auch auf deutsch. Es ist recht gut übersetzt und ich liebe die Protagonisten. Sogar Katy, obwohl ich mit weiblichen Hauptrollen immer so meine Schwierigkeiten hab. Aber Katy ist keine Memme und nicht auf den Kopf gefallen. Mag ich!

Dicht gefolgt von dem Buch „Morgen kommt ein neuer Himmel“ von Lori Nelson Spielman. Es ist mein erstes Buch dieser Autorin gewesen und ich habe mich schwer in den Schreibstil verliebt.
Als Brett 14 Jahre alt war, hatte sie noch große Pläne für ihr Leben, festgehalten auf einer Liste mit Lebenszielen. Heute, mit 34 Jahren, ist die Liste vergessen und Brett mit dem zufrieden, was sie hat: einen Freund, einen Job, eine schicke Wohnung. Doch als ihre Mutter Elizabeth stirbt, taucht die Liste wieder auf: Aus dem Mülleimer gefischt, hat ihre Mutter die Liste aufgehoben, und deren Erfüllung zur Bedingung gemacht, damit Brett ihr Erbe erhält – und zwar innerhalb von 12 Monaten. Eine spannende Reise beginnt für unsere Protagonistin. Mit vielen Tränen, vielen Lachern und der Suche nach dem eigenen ‚Ich‘. Tolles Buch, sehr ergreifend wenn man sich auf die Geschichte einlässt. Lest es!

Mein All-Time Favourit stammt von Patrick Rothfuss und kommt einher mit folgenen Titeln:

Der Name des Windes – Die Königsmörder-Chronik Erster Tag
Die Furcht des Weisen 1 – Die Königsmörder-Chronik Zweiter Tag
Die Furcht des Weisen 2 – Die Königsmörder-Chronik Zweiter Tag

Diese Teile gehören zusammen, also nicht verwirren lassen. Diese Reihe ist noch nicht abgeschlossen und darüber bin ich sehr wütend. Herr Rothfuss kommt leider nicht in die Gänge und ich warte schon seit 2012 auf den dritten. Aber ich lese diese Geschichte immer mal wieder zwischendurch. Der Anfang zieht sich ein klein wenig dahin, aber danach ist man wahrscheinlich verzaubert von der Welt in der unser Hauptprotagonist ‚Kvothe‘ lebt. Diese Reihe eignet sich vor allem für Hardcore Fantasy Fans die sich einen Narren an Herr der Ringe und Harry Potter gefressen haben. Im Mittelpunkt dieses Leseabenteuers steht ein großer Magier und leidenschaftlicher Wissenschaftler, ein Musiker, dessen Lieder die Sänger zum weinen bringen … und ein schüchterner Liebhaber. Es ist das perfekte Buch um Tee zu trinken, Kuchen zu essen und mit Kuschelsocken einzutauchen! Ein absolutes Muss für mich. Lasst euch nicht von der Seitenzahl abschrecken.

Kommen wir zu der „Göttlich“ Trilogie von Josephine Angelini. Schöne Reihe die sich wirkich schnell weg lesen lässt. Ich tue mich leider etwas schwer mit unserer lieben Helen die als Protagonistin dient. Mir ist sie manchmal zu anstrengend. Aber das tut der Reihe keinen Abbruch und ist auch nur meine Meinung. „Die 16-jährige Helen lebt bei ihrem Vater auf Nantucket – und langweilt sich. Helen und ihre beste Freundin Claire hoffen, dass nach den Ferien endlich etwas Aufregendes passiert. Der Wunsch geht in Erfüllung, als die Familie Delos auf die Insel zieht. Alle sind hin und weg von den äußerst attraktiven Neuankömmlingen. Nur Helen spürt von Anfang an großes Misstrauen. Gleichzeitig plagen sie plötzlich düstere Albträume, in denen drei unheimliche Frauen Rache nehmen wollen. Es scheint auch eine Verbindung zwischen Helen und Lucas Delos zu geben. Was dahintersteckt, erfährt sie erst nach und nach: Lucas und Helen sind Halbgötter und dazu verdammt, einen erbitterten Kampf auszulösen – indem sie sich ineinander verlieben.“ So der Klappentext. Und mehr muss man dazu auch nicht sagen. Eine Liebe die ist aber nicht sein darf und ein charmanter Typ in den man sich gerne mal selbst verliebt beim lesen. Für Fans von alten Mythengeschichten! 🙂

Ich möchte nun vorerst eine letzte tolle Reihe mit in diese Auswahl nehmen. Und zwar die „Liebe“ Trologie von Rebecca Donovan. Ich möchte dazu nicht viel sagen, denn sie hat mich persönlich sehr mitgenommen, weinen lassen und wütend gemacht. Nah an der Realität, eine lieb gewonnende Geschichte die ich nun schon 3 mal gelesen habe.
„Liebe ist langmütig. Liebe ist geduldig. Aber Liebe ist nicht blind und sie sieht nicht ewig zu, wie Emma leidet. Genau das aber macht Evan so gefährlich – wenn er die Striemen auf ihrem Rücken entdeckt und die Brandwunden auf ihren Armen … wenn er herausfindet, dass ihre Stiefmutter sie brutal misshandelt, wird er sie befreien wollen aus dieser Hölle auf Erden. Und weil Emma das spürt, stößt sie Evan mit Nachdruck von sich. Den Menschen, dessen Liebe sie heilen könnte. Den Menschen, den sie am meisten begehrt. Weil diese Liebe sie das Leben kosten kann …“
So der Klappentext. Und genauso entsteht eine furchtbar mitreißende Geschichte.

Puh. So viel hab ich schon lange nicht mehr an einem Stück geschrieben. Aber heute hatte ich da Lust drauf. Es gibt übrigens ein paar Bücher die ich ganz furchbar fand, dazu kommt nochmal ein gesonderter Post. Der wahrschinlich Spuren von Sarkasmus entahlten wird.

Und wenn du jetzt bist hier hin gelesen hast, dann bist du ziemlich großartig. Danke!

Advertisements

3 Gedanken zu “Bücher, Bücher, Bücher.

  1. Danke für diesen Beitrag! Habe mich vor Kurzem endlich mal mit Herr der Ringe befasst und überlege seitdem, neben den ganzen Thrillern mal mit Fantasyromanen zu starten. Die Reihe von Rothfuss klingt da sehr interessant. Bin auf deinen Beitrag mit den schlechtesten Büchern gespannt. Davon kenn ich auch ne menge 😉 💕

    Gefällt mir

  2. Hach Flusilein. Danke für diese Bücherliste (diesmal in ausführlich). Auf dein Urteil kann man da gut vertrauen denke ich 😉 und danke für das Kompliment haha großartig wird man nicht alle Tage genannt 😉

    Liebe Grüße :*

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s